Makulaforamen - Veränderungen 3 Jahre nach OP normal?

Gaby2016, Montag, 14. Oktober 2019, 13:59 (vor 32 Tagen) @ Oja

Hallo,
ich habe mir jetzt "auf die Schnelle" die ärztliche Zweitmeinung eingeholt, danke für den Tipp.

Es ist wohl sehr häufig, dass es über Monate bis Jahre nach der OP zu einem Umbau und Neustrukturierung der Netzhaut im Bereich der Makula kommt. Dadurch verzieht sich bei mir wohl die "Delle", ein neues Loch ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen. Natürlich werde ich weiter selbst und durch den Augenarzt kontrollieren (lassen). Meine Schwierigkeit ist nur bei der Kontrolle mit Amsler, dass ich schon vor vielen Jahren durch Netzhautblutungen und dieses OPs Ausfälle im Gesichtsfeld habe. Nach der Makula OP war aber das Amslergitter ziemlich "dunkelgrau", so dass Gesichtsfeldausfälle im großen "Grau in Grau'" wohl auch etwas untergegangen sind. Die -0,25 diopt. lasse ich in nächster Zeit beim Optiker nachprüfen und einfach ein neues Glas machen, wenn dieser auch nur die -0,25 mehr herausbringt. Wenn es weiter schlechter/stärker schlechter wird, werde ich die Augenklinik bemühen.

Wer etwas mit den Augen hat, wird wohl immer mehrere Päckchen zu tragen haben, aber besser mehrere ständige Päckchen in der heutigen Zeit, als nichts mehr Sehen in der "guten alten Zeit".
Meine besten Wünsche Gaby


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum