NHA durch Narbenbildung

Lynn @, NRW, Montag, 02. Dezember 2019, 14:22 (vor 10 Tagen)

Hallo liebes Forum, ich bin 55/w, Diabetes Typ 1 seit 35 Jahren. Vorher bei Kontrolluntersuchungen bei meinem AA vor Ort war immer alles ok. Diab. Retinopathie nicht bekannt.
Im April 2017 hatte ich meine erste Glaskörperblutung im RA, bei der ich zunĂ€chst nichts mehr sah, und da ich mich geweigert hatte, ĂŒbereilt eine PPV machen zu lassen, hatte diese sich dann nach 6-8 Wochen fast vollstĂ€ndig absorbiert und im Laufe der folgenden Monate war sie ganz verschwunden. In der Uniklinik bin ich dann an beiden Augen in 10 Sitzungen immer wieder gelasert worden bis November 2018. Dann im MĂ€rz 2019 eine erneute starke Einblutung, wieder rechts, ich sah nur noch schwarz. Nach 3 Wochen drĂ€ngten die Ärzte in der Uniklinik mich zur OP. Aus Panik vor der Op und vor allem vor dem, was an Folgeerkankungen auftreten kann, wollte ich so vorschnell dieses Mal auch keine OP. Dann bin ich zu einer Praxis-Klinik in einer nahegelegenen Stadt gewechselt und der operierende AA dort sagte mir, wenn nach 8 Wochen noch keine Aufklarung zu sehen sei, dann hĂ€tte es keinen Sinn zu warten und ich solle die OP machen lassen. Dann bekam ich Anfang Juli die PPV, eine Kunstlinse und eine Lufttamponade. Tage spĂ€ter, nachdem die Luft entwichen war und sich wieder Wasser gebildet hatte, konnte ich trotzdem nicht richtig etwas sehen, wie erhofft. Von oben hing eine Art „Vorhang“ in mein Sichtfeld. Bei der 2. Nachkontrolle 10 Tage nach der OP hieß es vom AA:„da blutet noch etwas, wir mĂŒssen nochmal operieren“. 3 Tage spĂ€ter am folgenden Montag war ich wieder im OP. PPV, Membrane Peeling und Lasern, diesmal Silikonöltamponade. Ich erfuhr spĂ€ter zufĂ€llig von der Assistentin in der Praxis dass sich vor der 2.OP meine NH abgelöst hatte. Damit ich mit der Silikonöltamponade sehen konnte, setzte man mir, wie in der Praxis allen Patienten mit Silikonöl, eine Monats-Kontaktlinse mit +6 dpt. auf. ZunĂ€chst sah ich einigermaßen gut. Ich konnte tatsĂ€chlich etwas erkennen. Doch das hielt nicht lange, Ich ging also wieder zum AA und sagte, dass ich nun mit der Kontaktlinse schlechter sehe, weil auf der Linse , genau im Blichfeld, graue Muster sind, durch die ich nur wenig sehe. Alles andere neben mir, z.B. das Autoradio rechts konnte ich klar sehen, nur eben nicht gerade aus gucken. Dann meinte der AA, das lĂ€ge an der Kontaktlinse, man solle mir eine neue aufsetzen. Ich habe spĂ€ter dann keine Kontaktlinse mehr getragen weil das auch nichts brachte, und auch dort niemand zu verstehen schien. Habe mir eingeredet, es lĂ€ge am Silikonöl. Das war Anfang September. NĂ€chster Kontrolltermin sollte dann in 3 Monaten sein. Mir schien das echt lang, deshalb hatte ich vorsichtshalber doch einen frĂŒheren Kontrolltermin gemacht, der war vor einer Woche. Angiografie usw. gemacht. Auf den Bildern war im unteren Teil der roten Netzhaut eine schwarze Wölbung, (20% der Netzhaut), die mir nicht gefiel. Mein AA der nur immer zwischen zwei Behandlungszimmern hin und her wechselt, max 5 Min. Behandlung, war noch nicht im Zimmer, dafĂŒr ein Arzt im Praktikum. Er untersuchte mein RA, dann sagte er OT:“ Haben Sie schonmal so ein schönes Bild gesehen?“ Ich dachte „????“ Und sage: „Mmh, Hauptsache da blutet nichts!“ er: „Nein es blutet nicht, aber unten hat sich die Netzhaut gelöst, das ist aber nicht soo schlimm, da unten brauchen Sie die ja nicht unbedingt“ Ich konnte da auch in dem Moment nichts mehr denken. Er sagte dass da unten wĂ€re etwas(was?NH?) geschwollen und es hĂ€tten sich Narben gebildet, die an der Netzhaut ziehen und die sich dadurch ablöst. Dann ging er aus dem Raum und holte meinen AA. Der guckte sich die Bilder an und ich musste schon heulen. Er sagte, wir machen noch weitere Aufnahmen dann sehen wir uns gleich wieder. Wieder zurĂŒck zunĂ€chst bei dem Praktikanten, sagte dieser zu mir:“es geht jetzt nicht mehr darum ob Sie sehen können, sondern dass das Auge als Organ erhalten wird.“ Er schrieb etwas auf einen OP-EinverstĂ€ndnisbogen und sagte mir ich solle das unterschreiben. Dann kam mein AA.
Er sagte, das mit der OP könne auch im Januar gemacht werden. Das Auge solle sich erstmal beruhigen. Dann fragte ich ihn, ob ich jemals wieder mit dem Auge wĂŒrde sehen können, und er war sehr verhalten. Ich wĂŒrde wohl nicht mehr damit lesen können.
Also ich habe jetzt eine Woche hinter mir und nur noch offene Fragen. OP Termin Anfang Februar, die Netzhaut hebt sich ab, keine Untersuchung bis dahin, OP ist nicht dringend? Ich weiß nichtmal den genauen Befund!
LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum