Beide Augen betroffen

Stilika, Sonntag, 16. August 2020, 16:01 (vor 42 Tagen)

Liebes Forum,

habe mich heute registriert weil mein Mann (35 Jahre) die Diagnosen RA: amotio retinae und LA: Netzhautforamen bei 6 Uhr bekommen hat.

Er war am 09.07. zu seiner j├Ąhrlichen Routineuntersuchung und sagte dem Arzt das er links Sichtprobleme hat, es kommt Ihm vor als ob sich ein Vorhang vor seinem linken Auge befindet. Das Auge wurde getropft und es wurde ein Netzhautforamen bei 6 Uhr diagnostiziert. Er wurde sofort ins Krankenhaus geschickt da der Arzt sagte das jede Minute z├Ąhlt und er kurz davor ist sein Augenlicht zu verlieren.

Als wir im Krankenhaus waren wurde im Laufe der Untersuchungen auch noch festgestellt das er auf dem rechten Auge eine Amotio retinae hat, dort wurde sofort eine Netzhaut Laserkoagulation durchgef├╝hrt. Hier kommt dann gleich meine erste Frage, warum hat der Augenarzt in der Praxis nicht gleich beide Augen getropft, ist es normal das man nur eine Auge tropft? H├Ątten die im Krankenhaus nicht auch noch das rechte Auge getropft dann h├Ątte er auch auf dem rechten Auge auch noch L├Âcher bekommen k├Ânnen.

Am n├Ąchsten Morgen hatte er dann die OP in seinem linken Auge in Form einer Pars Plana Vitrektomie mit Gastamponade, Phako/HKL(+20.0)und Endolaserkoagulation. Danach die Tortur mit der Bauchlage und das Tropfen f├╝r ├╝ber zwei Wochen.

Nun sind 5 Wochen vergangen, eine Brille hat er noch nicht, der Optiker sagte das ist noch zu fr├╝h. Seine erste Nachuntersuchung hatte er bereits bei seinem Augenarzt, das ganze dauerte noch nicht mal 5 Minuten. Er sagte es ist alles okay. Ehrlich gesagt bin ich mit dem Arzt ├╝berhaupt nicht zufrieden.

Mein Mann sagt mir das er auf dem linken Auge immer noch so sieht als ob er durch eine klare Plastikt├╝te guckt, also ziemlich verschwommen. Es nimmt Ihn psychisch ganz sch├Ân mit und ich wei├č auch nicht wie ich Ihm helfen soll. Ich bin jetzt auf dieses Forum gesto├čen und hoffe das ich hier ein paar Antworten und einen netten Austausch bekomme. Ich habe auch schon nach einem neuen Augenarzt geguckt aber es nimmt keiner mehr neue Patienten auf.

Wie lange wird es dauern bis er wieder einigerma├čen klar sehen kann? Was sollte er in Zukunft dringlichst vermeiden? Er ist jetzt seit einer Woche wieder auf der Arbeit und kann nicht richtig sehen, soll er sich weiter krank schreiben lassen? Worauf sollten wir beim Optikerbesuch achten?

Das sind erstmal meine Fragen und ich bedanke mich bei euch f├╝rs lesen und auch f├╝r die Antworten. Euch noch einen sch├Ânen Sonntag und alles Gute.

LG,
Stilika


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum