Unbewegliche Glaskörpertrübung?

Anti-MG @, Montag, 07. September 2020, 11:39 (vor 17 Tagen) @ BernhardderZweite

Lieber Threadstarter,

ich möchte dich keinesfalls beunruhigen,aber so ähnlich wie von dir beschrieben,hat mein „Leidensweg“ im letzten Jahr angefangen...
Ein flimmernder Fleck,unbeweglich,im Hellen dunkel,im Dunklen hell...
Nach anfänglicher Beschwichtigung (Augenmigräne,Glaskörpertrübung etc.) hat sich das ganze als Flüssigkeit unter der Netzhaut aufgrund einer Gefäßneubildung herausgestellt.
Wie gesagt:Möchte niemandem Angst machen,aber vl wäreeine OCT-Untersuchung ( falls noch nicht erfolgt) und/oder eine Angiographie sinnvoll?!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum