Nachstar - wo behandeln lassen?

fth68 @, Donnerstag, 18. April 2024, 21:32 (vor 58 Tagen) @ bernhard67

Hallo Bernhard,

nachdem meine Augen Jahre Ruhe gegeben haben, mu√ü ich jetzt leider wieder was tun. Ich hatte auf beiden Augen Netzhautabl√∂sungen (2006 und 2011) und ein paar Jahre sp√§ter Grauen Star. Zum Gl√ľck verliefen die OPs alle sehr erfolgreich.

Freut mich zu hören, dass es so gut und lange gehalten hat.

Nun habe ich aber am linken Auge einen Nachstar bekommen - die Katarakt-OP des linken Auges war 2016. Angefangen hat der Nachstar wohl schon 2020, aber die schleichende Verschlechterung der Sehschärfe habe ich zunächst auf einen sich verändernden Dioptrinwert geschoben. Heute bekam ich beim Augenarzt die Diagnose Nachstar. Gott sei Dank nicht Schimmeres!

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich das meinen Augenarzt machen lassen soll oder zu einem Spezialisten gehen soll. Mein Augenarzt meinte, wenn ich nicht mit dem Auto da wäre, könnte er es sofort machen. So schnell wollte ich mich jedoch nicht entscheiden.

Ich hatte auch einen leichten Nachstar als Langfrist-Nachwehen meiner Katarakt-OPs (2017 und 2021) gehabt. Ich habe diesen daher 2023 von meiner Augenärztin per Laser eliminieren lassen.

Ich hatte das in 2 Sessions mit Abstand von ein paar Monaten machen lassen, um kein Risiko einzugehen. Pro Auge hat es nur ca. 2 bis 3 Minuten gedauert und war dann auch ohne besondere Probleme und Nachwirkungen verlaufen. Es ist ja insgesamt auch eine als sehr harmlos eingestufte Routinebehandlung.

Bei der Auswahl des Arztes oder der Klinik bleibt es wohl einfach eine Vertrauensfrage. Ich denke, wenn Du mit Deinem AA ein gutes Vertrauensverhältnis hast, spricht nichts dagegen, es ihn machen zu lassen. Falls Du mehr vertrauen zu einer Augenklinik hast (die dies vermutlich sehr viel häufiger und daher noch routinierter machen), kannst Du Dir dort ja einen Termin holen.

In jedem Fall viel Erfolg und einen guten Verlauf :)

LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum