Reha Klinik Masserberg - Erfahrungen

Sandra1978 @, Essen, Samstag, 01. Juni 2024, 21:01 (vor 12 Tagen)

Hallo zusammen!

Es gibt hier den ein oder anderen, der in Masserberg zur Reha war. Ich wollte direkt per E-Mail Kontakt aufnehmen. Aber der E-Mail-Server hier im Forum streikt. Daher erstelle ich nun doch einen Post.

Ich √ľberlege momentan, einen Rehaantrag bei der Deutschen Rentenversicherung zu stellen f√ľr Masserberg. Ich bin etwas hin- und hergerissen.

Kurz zu mir: Ich habe durch Typ 1 Diabetes Sch√§den an den Augen. Links gab es durch Einblutunngen und zu sp√§te √úberweisung in die Klinik eine gro√üfl√§chige Netzhautabl√∂sung. Der Rest der funktionierenden Netzhaut l√∂st sich mittlerweile weiter ab durch ein traktives Segel. Meherere √Ąrzte haben gleichlautend best√§tigt, dass das nicht mehr operiert wird. Rechts wurde vor fast 20 Jahre gro√üfl√§chig wegen Einblutungen gelasert. Vor ca. 1,5 Jahren wurde eine isch√§mische Makulopathie diagnostiziert. Das bedeutet, dass die Durchblutung der Fovea nicht mehr gut funktioniert, weil die Adern dort absterben. Das hat allerdings schon vor Jahren begonnen und macht sich erst sp√§t bemerkbar. Eine Behandlung gibt es nicht. Ich √ľberlege aber, ob vielleicht das Klima und die H√∂he von Masserberg (so 80 m √ľ. NN. die Durchblutung verbessern k√∂nnte.

Hat es denjenigen, die in Masserberg waren, gut gefallen?
Und hat es euch längerfristig etwas gebracht?
Wie ist das mit dem Antrag bei der Deutschen Rente gelaufen? Ich rechne damit, dass ich bei jetziger Antragstellung erst einen Termin f√ľr November bekommen k√∂nnte. Dann wird einem die Zeit dort vermutlich schon lang, k√∂nnte ich mir vorstellen...

Vielleicht mag jemand zu seinen Erfahrungen mit Masserberg etwas schreiben. :-)
Sandra

--
Viele Gr√ľ√üe, Sandra


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum