beständige Skotome

Eri98, Donnerstag, 26. Oktober 2017, 17:22 (vor 25 Tagen) @ Black

Hey Black,

vielen Dank für deine Antwort. Bei mir wurden bereits mehrere OCTs durchgeführt und mittlerweile lassen sich die Netzhautschichten auch gut erkennen, jetzt wo diese Masse an Blut endlich verschwunden ist.In der Mitte der Netzhaut sieht es laut den Ärzten wohl in Ordnung aus, aber es kommt mir meist so vor als ob sie nur einen kurzen Blick darauf werfen und trotz meiner bestehenden Beschwerden nicht weiter nachforschen. Zwar erreiche ich beim Sehtest beidseits wieder einen Visus von 1.0, habe aber dennoch direkt neben dem Fokuspunkt diese blinden Flecken, z.B. kann ich mit dem rechten Auge alleine nur die ersten Buchstaben eines Wortes sehen und nach rechts hin verschwindet der Rest des Wortes in einem blinden Fleck. Wenigstens gleichen sich beide Augen so gut aus, dass mich bisher nix großartig anstrengt. Dementsprechend würde ich auch irgendwie damit klar kommen, falls es so verbleiben sollte. Nur der Verlust der Mobilität ist nicht einfach. Außerdem besteht meine Sorge, dass es evtl. noch schlimmer werden könnte mit meinen Augen, da ich nun mal diese Lichterscheinungen sehe, was einen Glaskörperzug bedeuten könnte und ich im linken Augen anscheinend noch eine Drusenpapille entwickelt habe. Wie es dazu kommen konnte, ist mir bis Heute noch ein Rätsel. Anscheinend habe ich mich bei einem normalen Duschgang so sehr überfordert, dass die Blutdruckspitze in Kombination mit den extrem schlechten Blutwerten zu massiven Einblutungen geführt haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum