Ölentfernung

Sabine1964, Sonntag, 02. Oktober 2022, 13:39 (vor 60 Tagen) @ KarsteMol

Danke für Deine Antwort. Mein Ausgangsbefund war schwierig....komplette Ablösung mit diversen großen Rissen. Ich habe nichts mehr gesehen und da die Ablösung schon einige Zeit bestand , war auch seitens der Ärzte wenig Hoffnung auf Verbesserung. Jetzt sehe ich wieder 10 % , was wenig klingt , sich für mich aber anfühlt wie ein neues Leben. Deshalb auch die Angst . Ich habe nur die üblichen Medikamente nach OP bekommen und musste die Lagerung lediglich eine Woche streng einhalten, wobei ich heute noch jede Rücklage vermeide . Bin insgesamt noch sehr vorsichtig. Dummerweise ist nun das Silikonöl emulgiert und das Kammerwasser kann nicht mehr abfließen . Der Augendruck war bei der Kontrolle bei 37 , jetzt tropfe ich und das Öl muss raus . Alternativ könnte ich auch drum bitten, gleich wieder neues Öl reinzutun . Der Professor, der bei der ersten OP ja wirklich ein Heldenwerk vollbracht hat , empfiehlt, es doch mal ohne zu probieren. Ich hätte dann Kontrollen alle 2 Tage in der Augenklinik ( Mathildenstr. ) , zu der ich glücklicherweise in 20 Minuten hinspazieren kann ...übrigens 100 % ige Empfehlung von mir ...fachlich und menschlich. Du hast schon recht , es ist schwierig , im Netz auch nur eine einzige " Erfolgsgeschichte " zu lesen , was ich ziemlich schade finde. Viele klinken sich halt aus Foren wieder aus , wenn ihr Thema sich erledigt hat. Ich werde jedenfalls hier berichten , wenn alles gut klappt , um Mut zu machen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum