Vitrektomie: Wie ist es mit Schmerzen nach der OP

Bernbiker, N├Ąhe Frankfurt am Main, Montag, 02. Oktober 2023, 10:58 (vor 68 Tagen) @ Angsthase

ich hatte eine PPV links mit Membranpeeling. Die Bet├Ąubung erfolgte mit Injektionen rund ums Auge herum, das war das einzig unangenehme an dem Tag. Daf├╝r w├╝rde ich heute eine kurze Sedierung bevorzugen. 2 Jahre vorher habe ich neue IOL bekommen, auch dabei wurde das Auge still gelegt, aber ich wurde bei den ersten beiden Eingriffen f├╝r 5 Minuten per Propofol weg geschossen, was wirklich sehr angenehm war.

Schmerzhaft war, wenn ├╝berhaupt, nach der Vitrektomie das blaue Auge von den Spritzen neben dem Auge und durch das untere Augenlied. Es ist spannend wenn man live dabei ist, wenn der Glask├Ârper abgesaugt wird und die GK Tr├╝bungen und Einblutungen gleich mit verschwinden. Die rund 2 Wochen mit Gasf├╝llung empfand ich als nervig, mit jedem Tag freute ich mich mehr, das die Luftblase abgebaut wurde und die Blendungen weniger wurden. Was l├Ąnger andauerte waren Lichtreflexe und Ru├čpartikel, die im Auge herumirrten, aber auch die verschwinden mit der Zeit.

Davor, die Graue Star OP, hat eigentlich in den Tagen danach nicht geschmerzt, es war etwa so wie wenn man eine Bindehautentz├╝ndung hat, es kratzte und war lichtempfindlich.

Ich kann sagen, das man das ganze Prozedere mit Geduld und Gelassenheit besser ├╝bersteht, vor allem vorher keine Videos bei YT suchen, das war klar mein Fehler.

Norbert

--
Ihre Floater m├╝ssen WIR im Auge behalten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum