Plötzlich einäugig

AndreasS, Dienstag, 26. November 2019, 23:40 (vor 16 Tagen) @ Lene1919
bearbeitet von AndreasS, Dienstag, 26. November 2019, 23:44

Hallo Lene1919,
Dein Eintrag ist zwar schon 9 Monate alt, aber ich antworte jetzt trotzdem in der Hoffnung dir zu helfen und das Du vielleicht auch mir helfen kannst.

Ich hatte im Februar 2016 einen Zentralarterienverschluss im linken Auge. Seither bin ich auf dem Auge blind - wobei wohl noch minimal etwas wahrgenommen wird. Wenn ich mit einer Lampe ins Auge leuchte, sehe ich leichte Veränderungen in der „Struktursuppe“ so nenne ich das mal und einen minimal erkennbaren hellen Flecken.

Ich hatte mich innerhalb weniger Monate an die Situation gewöhnt und konnte auch mental gut damit umgehen. 3 Wochen Reha/Kur in Masserber und anschliessend noch Ergotherapie hatten mir ganz gut geholfen. Auch die Arbeit am PC war problemlos möglich. Das Autofahren klappte nach der Zwangspause wunderbar. Abstandssensoren sind eine tolle Erfindung!

Der Grund für das Augen-Dilemma war meine verkalkte bikuspide Herzklappe. Diese hat dann im Oktober 2017 versagt und dann erst gingen die Probleme los. Ich wurde am Herz operiert und ging im Anschluss 4 Wochen in Reha.

Während der Reha - von einem auf den anderen Tag - sah ich plötzlich wieder schlechter. Warum auch immer!

Das „dunkle Auge“ mischt sich in sehr stark in die Schnittmenge des Blickfelds. Dein Problem scheint ähnlich zu sein. Wenn ich das Auge allerdings zuhalte oder auch mit einer Augenklappe unterwegs bin, dann ist es merklich besser. Ich bin dann auch sehr wackelig unterwegs und habe manchmal ein Schwindelgefühl. Vielleicht fühlt es sich aber auch nur so an.

Mir scheint, als hätte sich mein Gehirn entschieden, die wenigen Infos die über das Auge hinten ankommen, doch nicht mehr zu ignorieren und wieder einzublenden. Leider scheint es aber auch so zu sein, als würde es immer schlechter werden. Was mir auch auffiel ist, das Wetterumschwünge bzw. Luftdruckänderungen meine Sicht stark beeinträchtigen.

Ich werde mich mal nach diversen nicht erfolgreichen Arztbesuchen, in eine Klinik begeben und den Kopf neurologisch durchchecken lassen.

Wie ist es denn mittlerweile bei Dir. Hat sich das Flimmern in der Schnittmenge verbessert? War die Augenklappen-Taktik erfolgreich?

Gruß
Andreas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum