dringend! Benötige euren Rat.

Patientin N, Sonntag, 12. Februar 2023, 18:58 (vor 468 Tagen)

Guten Abend, liebe Forum-Mitglieder! Mehrere Monate war ich eine stille Mitleserin, aber jetzt sind meine Beschwerden so schlimm, dass ich mich endlich getraut habe, euch nach einem Rat zu fragen. Seit 1,5 Jahren leide ich unter starken Glaskörpertrübungen( einige davon fast unbeweglich), extrem starken Nachbildern(nachdem ich zufällig auf etwas Leuchtendes oder Kontrastreiches geschaut habe), sehe Funken am Himmel und im Dunkeln, sehe Blitze wie helles Aufleuchten bei Augenbewegungen im Dunkeln, zirkuläre, strichartige Blitze in der Dämmerung, gelegentlich dunkle wandernde Flecken, schwarze Streifen, Punkte und dunkle Blitze nach Aufwachen (manchmal sind es bogenförmige dunkle Flecken), nehme dunkle Schatten in der Nähe meiner Gesichtskonturen war, Schatten bei Augenbewegungen, ähnlich wie Glaskörpertrübungen, bin extrem lichtempfindlich, nehme mit linkem Auge verbogebe Linien und einen schwarzen Schatten links im Amsler-Gitter wahr und das Schlimmste ist, dass ich seit 2 Wochen starke Schmerzen, vor allem oben am rechten Auge habe. Es gibt noch ein paar andere Beschwerden, aber der Text ist wohl auch so schon sehr lang... Ich war bei mehreren Ärzten und es wurden mehrere Untersuchungen durchgeführt: Augenspiegelung, Druckmessung,ERG,mERG, Gesichtsfelduntersuchung,OCT, Autofluoreszenz-Untersuchung, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Echo, Ultraschall von Halsschlagadern, Ganzkörper-MRT, Blutabnahme beim Rheumatologen. Das Einzige, was Augenärzte bis jetzt finden, genauer gesagt bestätigen konnten, ist dass mein linkes Sehnerv mehr ausgehöhlt als das rechte ist, ausserdem habe ich an einer Stelle eine Kerbe mit korrespondierendem Gesichtsfeldausfall. Laut Ärzten ist es nicht glaukomtypisch (bekannt seit 2018), sondern eher angeboren. Ich habe große Angst vor einer unheilbaren Netzhauterkrankung und Glaukom, die nicht diagnostiziert wird und jetzt Schmerzen am rechten Auge wegen der Ansammlung von Flüssigkeit verursacht. Die Beschwerden werden immer schlimmer und ich werde von Ärzten nicht mehr ernst genommen. Die meisten Untersuchungen bezahle ich privat als Selbstzahlerin. Ich war bereits bei 5 verschiedenen Augenärzten, in zwei Universitätskliniken(Hannover und Tübingen) und bei zwei Professoren (in Hannover und Sulzbach). Das Hauptproblem ist, dass ich nicht ernst genommen werde und dementsprechend untersucht werde, z.B. ich wurde selten mit Komtaktglas untersucht (und nur von Assistenzärzten), die Voruntersuchung macht immer ein Assistenzarzt, der Oberarzt oder Professor schaut bestenfalls 2 Minuten mit einer Lupe in die Augen, Langzeit-Druckmesdung wurde gemacht, nachdem die Pupillen erweitert wurden, was die Ergebnisse verfälscht usw... Ich bin verzweifelt und möchte euch bitten, mir einen Arzt oder eine Klinik zu empfehlen. Oder habt ihr vielleicht eine Idee, um welche Erkrankung es sich handeln könnte? Besonders die Schmerzen im rechten Auge belasten mich extrem, ich glaube mittlerweile, dass es sich um Glaukomanfälle oder schlimme Durchblutungsstörungen, z.B. wegen Vaskulitis handelt. Gestern habe ich sogar einen Schwächeanfall erlitten. Der maximal gemessene Druck lag bei 21 in der Nacht im Liegen, aber es wurde im April letzten Jahres und mit einem Handgerät gemessen. Seitdem immer zwischen 14 und 20 (unterschiedliche Messmethoden, Vorderkammer mitteltief bds.). Sorry für so viiiiiel Text. Bin einfach am Ende. Und vielen Dank im Voraus!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum