Erstbefund Netzhautloch/Retinoschisis

Petri, Montag, 24. Juli 2017, 20:35 (vor 141 Tagen)

Hallo ihr Lieben!

Ich freue mich hier jetzt angemeldet zu sein (obwohl ja der Grund eines Netzhautproblems ja nicht so sch├Ân ist):-)

Nach Durchst├Âbern vielz├Ąhliger Beitr├Ąge bin ich ├╝ber den Austausch hier sehr dankbar.

Ich bin stark kurzsichtig (-8 dpt.), bei der letzten Augenhintergrunduntersuchung wurden Netzhautl├Âcher festgestellt (unten rechts, rechtes Auge). Diese wurden gelasert. Bei der Nachuntersuchung diesen Donnerstag (2 Wochen nach dem Lasern) stellte der Arzt eine Retinoschisis mit Glask├Ârperabhebung an dieser Stelle fest. Die Herde sind aber gut pigmentiert. Bin in Ohnmacht gefallen und konnte deswegen danach nicht mehr viele Fragen stellen (ich war einfach ├╝bernerv├Âs, obwohl das normalerweise nicht meine Art ist).

In 4 Wochen muss ich zur Kontrolle. Ich glaube, ich habe jetzt das klassische Problem: wie ├╝berstehe ich die 4 Wochen, ohne mich verr├╝ckt zu machen? Es ist die erste negative, wenn auch bei -8 dpt. irgendwann zu erwartende, schlechte Diagnose.

Mir erscheinen 4 Wochen sehr lang bis zur Kontrolle. Ich f├╝rchte, dass die Retinoschisis sich vllt ├╝ber die gelaserte Stelle weiter zur Makula hin entwickelt.

Ich w├╝rde mich sehr freuen, wenn ihr mir vllt. ein wenig helfen k├Ânntet und mir eure Erfahrungen mit den ersten Wochen nach einer schlechten Diagnose schildert bzw. vllt. sogar bezogen auf die Schisis. Wie ich so rausgelesen habe und auch selbst so empfinde, ist das "Nicht-Alleinsein" sehr hilfreich.

Ich freue mich hier nun Mitglied zu sein und bin dankbar f├╝r jede Hilfe.

Liebe Gr├╝├če
Petri


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum