Junge Leute mit Netzhautablösung aus Bayern?

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Freitag, 04. Januar 2019, 13:05 (vor 77 Tagen) @ Martschu

Medizinisch f√ľhle ich mich aber sehr gut aufgehoben.
Ich habe immer einen langen Zettel mit all meinen Fragen dabei und lasse den √ĄrztInnen keine Wahl um mir zu antworten, ich scheue mich auch nicht nochmal nachzufragen wenn ich was nicht verstehe.

So mache ich es auch, incl. Zettel.
Ich glaube, wir m√ľssen erst einmal lernen bei den Untersuchungen wirklich so lange nachzufragen bis wir eine f√ľr uns plausible und verst√§ndliche Antwort bekommen.
Und wir m√ľssen auch lernen, dass wir f√ľr uns verantwortlich sind, und diese Fragen unbedingt stellen sollten, um die Erkrankung und die Hintergr√ľnde zu verstehen.

Ich habe vor einiger Zeit ein interessantes Gespr√§ch mit einem Arzt, allerdings andere Fachrichtung gef√ľhrt.
Dieser meinte, 70 bis 80 Prozent der Patienten möchten gar nicht so genau wissen was die Erkrankung bedeutet, wie die Heilungschancen sind etc.
Diese Zahl fand ich erschreckend hoch.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum