Ständig Blendeflecken und Doppelbilder- Von Medikamenten?

LunaThüringen @, Donnerstag, 11. November 2021, 22:13 (vor 16 Tagen) @ Vanessa

Hi, ah okay, das ist ja alles wirklich nicht schön was du berichtest, aber vielleicht immerhin ein kleiner Lichtblick, dass es durch einen Linsentausch behebbar ist, auch wenn das ebenso sicherlich mit Nebenwirkungen verbunden ist.

Eine neurologische Abklärung hatte ich bereits vollständig. Alles o.B. Sowohl beim Neurologen selbst, als auch innerhalb der Untersuchungen wie MRT, EEG, und VEP (?- ich denke es hieß so…).

Ich vermute das meine Durchblutung nicht die beste ist, was eventuell auch die Blendeflecken erklärt. Vielleicht wäre ein Arztwechsel in meinem Fall auch sinnvoll.

Wegen der Doppelbilder versuche ich in jedem Fall nächste Woche den Optiker, ansonsten weiß ich leider auch nicht…


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum