Flecken und Nachbilder

mojoh @, Main-Kinzig-Kreis, Sonntag, 04. September 2022, 10:24 (vor 29 Tagen) @ Ijiii26

Hallo Ijiii,

zunächst: ein Nachtleuchten von hellen oder dunklen Gegenständen ist erstmal vollkommen normal.

Unnormal kann Intensität oder Dauer des Nachleuchtens sein.
Aber auch das ist individuell sehr unterschiedlich und verändert sich auch mit zunehmendem Lebensalter.
Ebenso wie Vorerkrankungen des Auges auch eine Rolle spielen können.

Ich habe mittlerweile an beiden Augen auch deutliche Ver√§nderungen festgestellt. Helle Objekte leuchten, im Gegensatz zu fr√ľher, sehr lange nach. Auch dunkle Objekte erzeugen lange ein Nachbild (z.B. wenn ich tags√ľber auf den schwarzen Bildschirm des ausgeschalteten TV schaue und dann auf die wei√üe Wand daneben).
Auch die hell/dunkel Anpassung dauert recht lange (z.B. wenn ich vom sonnigen Garten in den dunkleren Hausflur komme).

Das hatte ich bereits vor einigen Jahren bei mir auch festgestellt.
Aber stark ausgeprägt ist das in dieser Auswirkung alles erst nach meinen Augen-OPs (beide Augen haben Katarakt, Vitrektomie und Gliose-OP hinter sich und wurden wiederholt wegen Netzhautrissen gelasert).

Ich kann verstehen, dass dir das Angst macht. Aber es ist, wie hier schon jemand geschrieben hat: hat man eine kleine Unregelmäßigkeit festgestellt, achtet man verstärkt drauf, stellt es verstärkt fest und bekommt vermehrt Angst. Es schaukelt sich alles gegenseitig hoch.
Von diesem Effekt können glaube ich ganz viele Forumsteilnehmer hier erzählen.

Du schreibst, dass du diese Probleme seit Juni hast. Bedenke, dass wir seit Juni nahezu ununterbrochen Sonnenschein haben und die Sonne im Sommer durch ihren Einstrahlwinkel deutlich heller ist, als in den anderen Jahreszeiten. Da können Nachleuchteffekte viel intensiver wahrgenommen werden. Ich habe in dieser Zeit auch deutlich mehr mit Nachleuchten zu kämpfen.


Wichtig ist, dass du regelmäßige und engmaschige Kontrolluntersuchungen hast, was ja aber bei dir der Fall ist.

Ich weiß selbst, wie schwer das ist, aber versuche die Sache etwas gelassener zu sehen. Du bist ja unter medizinischer Beobachtung.

Und was sehr zur Beruhigung beitragen kann, ist, sich eine Zweitmeinung einzuholen.

Liebe Gr√ľ√üe
mojoh

--
Verunstaltete Wörter oder Zusammenhänge sind der Autokorrektur oder meinen Augen geschuldet ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum