Epiretinale Gliose OP _ Tagebuch

Vina67 @, Freitag, 24. Februar 2023, 10:26 (vor 28 Tagen) @ mojoh

Gestern war der Kontrolltermin.

Das Auge sieht gut aus. Also kein Druck oder sonst was. Woher die Kopfschmerzen kommen? Vom Auge eher nicht.

Ich soll aber mit beiden Augen sehen und nicht das operierte zulassen. Und ich soll mindestens 4 x am Tag Tropfen wegen der Augentrockenheit zu den Tropfen f√ľr das operierte Auge nehmen.

Die Fl√ľssigkeit im Auge ist bei ca. 20 bis 30 % und st√∂rt nun nur noch wenn ich nach unten schaue. Also beim lesen.
Der Rest wie die schwarzen Punkte und die Schlieren seien normal.

Sehfähigkeit soll wieder bei fast 100 % liegen. Ich habe gestern fast vor Freude geweint, dass ich im Hellen die Strassenschilder wieder lesen konnte. Zumindest die Namen der Orte, Wegweiser. Kleineres geht (noch) nicht. Aber ich lese die Ortsschilder wieder. Die Tempolimits.

Fast 100 % bedeutet wohl bei ko trastreichen Sachen. Ohne starken Kontrast erkenne ich nichts. Aber das ist in Ordnung.

Das verzerrt sehen ist noch da.Aber es hat sich verbessert.

Ich denke mal, nach drau√üen zu gehen und den Blick zu entspannen tut gut. Mal sehen, ob dadurch die Kopfschmerzen besser werden. Im Haus ist alles sehr bah und ich habe das Gef√ľhl st√§ndig zu schielen. Btw. als ob das fokussieren schwer f√§llt, je n√§her ein Gegenstand ist. Das konnte mir gestern auch keiner erkl√§ren.

Also abwarten und mal in die Natur.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum