Akute Glaskörperabhebung und Fluorchinolone

Xenopus, Dienstag, 04. Dezember 2018, 09:57 (vor 8 Tagen) @ Ouna

Hallo,


Fluorcholanine sind ein Teufelszeug,ich bekomme davon auf der Stelle massive Kreislaufbeschwerden, was ich auch jedem Arzt gleich erzähle und in meinem Geldbeutel als Info mit mir führe. Das die auch der Netzhaut schaden können weiß ich erst seit kurzem.

Das mit der Glskörperabhebnung würde mich auch mal interessieren. Wie lange dauerte die bei anderen? Soviel ich weiß ist die Netzhaut, wenn sich der hintere Glskörper vollständig abgesetzt hat ja wieder sicherer als während dieses Prozesses.

Bei mir hat die Glaskörperabhebung nach den Katarakt OPs angfangen, also vor etwa eineinhalb Jahren und die Symptome wurden dann nach der ersten Netzhautlaserung schlimmer, jetzt nach der zweiten sind sie auch wieder stärker. Ich habe bei einem AA nachgefragt, der meinte, links wäre der Prozess so etwa zur Hälfte abgelaufen, rechts erst am Beginn.

Über die Dauer kann keiner was sagen. Im Internet findet man von 2 Wochen bis zu 20 Jahren.


Eine AA warnte mich, während dieser Zeit zuviel zu lesen, das würde den Prozess beschleunigen, aber die Gefahr das die Netzhaut mitgezogen wid erhöhen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum