epiretinale Gliose

Astrid-Gabriele, Mittwoch, 03. Juni 2020, 00:11 (vor 39 Tagen) @ intruder

Hallo,

ja, das mit dem trockenen Auge nach den OP's kenne ich, hat bei mir fast ein Jahr gedauert. Ach ja, die erste meiner Netzhaut-OP's am besseren Auge war genau vor einem Jahr. Ich war jetzt beim Chefarzt, der meinte, "Ach, da haben wir ja alle Zeit der Welt. Vielleicht kommen Sie in 3 Monaten, vielleicht auch gar nicht."

Was mir Sorge macht, sie sagten in der Klinik, die Gliose habe schon traktive Eigenschaften, sie faltet sich schon. Wie oft man kontrollieren mu├č, haben sie auch nicht gesagt.
Es ist doch sicher ein schleichender Prozess. Bei mir hat sie sich seit August 2019 entwickelt, nach den Eingriffen.
Wie war das bei Dir? Hast du diese Metamorphopsien, also dass man die Linien nicht mehr gerade sieht, zeitnah bemerkt? Hat der Arzt was gesagt, ab wieviel Prozent er operieren w├╝rde?
Die Genesung hat also ungef├Ąhr 2 Monate gedauert? Das andere Auge ist bei Dir gesund, oder und sieht 100 %, das spielt ja auch eine Rolle, ob das beim Sehproze├č mithilft.
danke f├╝r deine Antwort.
viele Gr├╝├če
AStrid


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum