epiretinale Gliose

intruder, Mittwoch, 03. Juni 2020, 13:08 (vor 39 Tagen) @ Astrid-Gabriele

Ist immer schwierig, jemandem etwas zu raten, denn jeder hat eine andere Vorgeschichte.

Bei mir ist die Gliose nach einer Katarakt OP entstanden, im November 2017.
Hat sich relativ langsam entwickelt, erst ist die Sehleistung stetig gesunken, dann erst kamen die Verzerrungen, aber relativ langsam. Das hat sicher ein Jahr gedauert, bis ich angefangen habe, etwas zu merken.
Zum Schluss ging es allerdings schneller, als die Verzerrungen angefangen haben, bin ich innerhalb von drei Monaten von etwa 70% bis auf unter 50% gesunken.

Mein anderes Auge ist zum Gl√ľck v√∂llig ok, das konnte die Arbeit des Auges mit Gliose komplett √ľbernehmen. Deswegen hat es lange gedauert, bis ich wirklich Probleme bekommen habe.
Das mit den zwei Monaten stimmt in etwa, wobei ich eine Zeit lang immer noch l√§ngere Pausen eingelegt habe, aber das geht ja in den meisten F√§llen ganz gut. Ich arbeite komplett am Bildschirm, das war sehr erm√ľdend.

Ich bin sehr zufrieden mit der OP, und h√§tte sie aus meiner Sicht schon vorher machen lassen sollen. Ich habe n√§chste Woche wieder einen Termin, da werde ich ihn auf die Verzerrungen ansprechen, aber alleine die Steigerung der Sehleistung ist ja schon das absolute Gl√ľck f√ľr mich.

Das Problem ist, dass sich die √Ąrzte nicht einig sind. Die √§ltere Lehrmeinung ist wohl, lange zu warten, weil die OP so riskant ist.
Das ist auch unter Umständen richtig, gerade, wenn das betroffene Auge schon vorgeschädigt ist, kann ich mir gut vorstellen, dass das Risiko höher ist.

Der Arzt, der mich dann letztendlich operiert hat, hat das bei mir aber anders gesehen. Er war entsetzt, dass nicht schon vorher operiert worden ist.

Ist schon sehr unterschiedlich, und das wichtigste dabei ist, dass du dem Arzt vertraust.
Er sollte dich ernst nehmen, und sich deine Vorgeschichte auch genau anhören. Leider ist das echt selten, dass sie das tun.

Wenn du auch nur den geringsten Zweifel hast, dass du gut beraten wirst, hol die eine weitere Meinung ein.
Schreib doch mal, in welcher Gegend du dich befindest, es sind hier ja viele Leute, die auch schon mit diversen √Ąrzten zu tun hatten, die k√∂nnen dir sicher Empfehlungen geben (oder auch No-Go Namen, das ist genauso wichtig!)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum