Netzhaut schützen nach Netzhautloch

Seestern, Sonntag, 23. Oktober 2022, 16:02 (vor 38 Tagen) @ Michael74
bearbeitet von Seestern, Sonntag, 23. Oktober 2022, 16:17

Hallo Michael,

Danke für Deine Antwort!

Mir wurde gesagt, Ursache sei eine Glaskörperabhebung.
Blitze hatte ich nicht, sondern Ascheregen, Punkte, Fäden (einiges an schwarzen Punkten und Fäden sehe ich noch immer, insgesamt ist es aber weniger geworden, ebenso leichte Eintrübungen).

Ich hatte mit Diagnose, Lasern und Nachkontrollen mit einer Reihe verschiedener Ärzte und Ärztinnen zu tun; jeweils unterschiedliche in der Klinik und beim niedergelassenen AA auch mit beiden dort.

Die Ärzte, mit denen ich jeweils in Klinik und Praxis zuletzt zu tun hatte, bestätigten beide das deutlich erhöhte Risiko, dass es wieder auftritt.

Bzgl. Prävention …
AA in der Klinik: Seiner Meinung nach nichts anders machen als bisher, auch wenn es dazu andere Stimmen gäbe.
AA in der Praxis: Das einzige was ich tun könne, sei »nicht älter werden« ….

Irritierend fand ich auch, dass einerseits die Ursache »Glaskörperabhebung« genannt wurde, andererseits wurde mir zuletzt auf meine Frage, ob der Glaskörper nun komplett abgehoben sei, gesagt, da der Glaskörper durchsichtig sein, ließe sich das nicht sagen.

Bin verunsichert. Also tatsächlich weiter machen wie bisher, auch Sport (Radfahren, Gymnastik, Yoga) oder mein Verhalten ändern und wenn ja, für wie lange.

Viele Grüße,
Nicole


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum