Hornhautstippung nach Vitrektomie

Ute M @, Berlin, Mittwoch, 27. September 2023, 13:35 (vor 73 Tagen) @ Inga013

Liebe Inga,

ich habe auch eine Hornhautstippung seit der Vitrektomie vor neun Jahren. Und mir ging es damals wie Dir, ich hatte auch das Gef├╝hl, dass das Sehen nach dem Gas besser war als sp├Ąter. Aber da bei mir die Makula mitbetroffen war, ist der Unterschied zwischen "wenig" und "weniger" nicht so gro├č. Generell gilt, dass der Visus sich auch noch 12 Monate nach der OP verbessern kann - ich dr├╝cke Dir die Daumen! Durchaus m├Âglich, dass die Hornhaut und ihre Abheilung nach dem ganzen Zeug eine Rolle spielt bei Dir.

Mir wurde damals gesagt, dass die Stippung bleibt. Ich nehme tags├╝ber Hyaluron-Tropfen nach Bedarf und ├╝ber Nacht Bepanthen-Augensalbe und komme damit gut ├╝ber die Runden. Die antibiotische Salbe nach der Katarakt-OP (war bei mir sp├Ąter) war allerdings die absolute Folter: Laut Augenarzt waren darin 21 verschiedene Wirkstoffe, "und gegen einen davon ist garantiert jeder allergisch". Aber das Thema wurde ja schon oben behandelt.

Hier in Berlin an der Charit├ę (Uniklinik) gibt es eine Hornhautsprechstunde, zu der man sich ├╝berweisen lassen kann vom AA - vielleicht gibt es bei Dir so etwas auch? Dort k├Ânnte man Deine Sch├Ąden genauer analysieren und ggf. auch Deine Hornhautdicke. Die ist bei mir sehr d├╝nn, von Natur aus, was den zu niedrigen Augendruck nach der OP erkl├Ąrte (weswegen ich wochenlang massiv Kortison nehmen musste, was die Hornhaut zus├Ątzlich gesch├Ądigt hat, aber nicht das Problem gel├Âst).

Also jedenfalls ist noch eine Menge m├Âglich, und Geduld brauchen wir sicher alle mehr als uns zur Verf├╝gung steht :-D

Liebe Gr├╝├če

Ute

--
ÔÇťKrankheit und Ungl├╝ck kommen auf tausend Stra├čen, aber Gl├╝ck und Gesundheit auch.ÔÇŁ - Th. Fontane


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum