Glaskörpertrübung wie ein Vorhang

Doreen1974, Samstag, 13. März 2021, 18:48 (vor 29 Tagen) @ Lavazza84
bearbeitet von Doreen1974, Samstag, 13. März 2021, 18:53

Liebe Lavazza,

um die REM-Phase im Schlaf kommen wir ja eh nicht rum, d.h. Augen bewegen sich schnell, und auch sonst kann man sie ja nicht still halten, man kann es wohl nur für das eigene Gewissen so gut wie möglich machen und es nicht noch bewusst provozieren.
Um Lesen kommen wir in unserer Wissensgesellschaft auch nicht rum, und da flitzt das Auge ja extrem.


Du schreibst warten bis sich der GK abgehoben hat....geht das dann eigentlich weg?

Tja, da bin ich so ratlos wie Du. Das ist ja das Gute, man kann zumindest hier, die verschiedenen Aussagen der AA sammeln, jeder trägt einen Fussel bei, der ihm gesagt wurde.

Die Ablösung kann nach meiner Info von wenigen Tagen, über Wochen bis Jahre dauern.Leider...
Und die Collagene/ sprich Floater, die dann drin sind, sind halt drin.
Auch leider.

Du kannst nur versuchen, es nicht so sehr zu ruckeln,(kannst Dich ja nicht einmauern), wenn es Dir möglich ist, weil Du weißt, dass Du brüchige, dünne Stellen an der NH hast, von denen man eben nicht weiß, wo sie am GK hängen.

Auch mein riesen Floater ist sehr präsent, ich habe gelesen, dass bei jüngeren (< 45 Jahre) solche Gebilde sehr nah an der NH sind (1-2mm) und ab 45 3-4mm und dann weniger sichtbar.

Das könnt eich jetzt für mich persönlich so bestätigen, mein Floater ist etwas undeutlicher, LEIDER noch deutlich genug, um ihn zu hassen....und nicht gut damit zurecht zum kommen.

Bei mir spiegeln auch die Linsenränder der künstlichen Linsen extrem, bei seitlich einfallendem Licht kann ich mir quasi eine eigene Augenhintergrundspiegelung verpassen....:-|
Obwohl ich eine 13-mm Linse habe, aber mein Pupille ist wohl noch größer...tja, junger Patient...nicht gut, bei Augenproblemen....ich kann den Floater dann auch noch spiegeln.....gruselig.

Ich nehme oft die Brille ab, weil ich dann verschwommen sehe und dann das Ding auch nicht so sehr....dafür schmerzen mir dann zur Belohnung die Augen nach einer Weile....

Eine Bekannte hatte auch NH Laserungen und seitdem einen starren grauen Fleck, der sich nicht bewegt. Wurde inzwischen besser. Das kann doch keine Trübung dann sein, oder? Trübungen bewegen sich doch immer mit?!

Könnte so eine Art Skotum sein, weiß ich nicht, ein Bereich, der an der NH betroffen wurde oder war, und vom Gehirn etwas ausgeblendet wird, oder die NH regeneriert sich dort??? Wobei, die Zellen, die kaputt sind, sind kaputt....es wird vielleicht eher Hirnleistung sein, denke ich, da hat sie Glück....

Versuch Dir Momente zu schaffen, wo Du es weniger wahrnimmst....als Seelenpause....

LG, Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum