Vitrektomie ambulant oder stationär? Uni oder Praxis?

Doreen1974, Donnerstag, 18. Februar 2021, 17:33 (vor 16 Tagen) @ Mirifant
bearbeitet von Doreen1974, Donnerstag, 18. Februar 2021, 17:37

Hallo Miri,

stimmt, das fiel mir dann auch wieder ein, dass Du ja keinen Linsensack mehr hast und dann nur eine Vorderkammerlinse geht, was Dir ja mit der Öl-Problematik auch nicht hilft.

Da weiß ich leider auch keinen Rat und müsste wie Du auf den Rat einer fachlich gut ausgebildeten Ärztin hoffen...

Eine Brille mit 18 Diop kann ich mir kaum vorstellen, hatte mit Verkümmungen wohl mal 12 oder 13, das hat mir schon gereicht....aber das war wohl Luxus...von dem ich nichts wusste...

Würde Dir gern helfen, habe aber diesbezüglich keinen Rat.
Ich hoffe, es gibt eine Lösung für Dich, ich wünsche es Dir von Herzen...

Ja, ich möchte die Blitze noch mal untersuchen lassen, mein AA möchte mich aber nicht überweisen, also neuen Arzt suchen...dort wieder Tropfen, ev. Überweisung, mal sehen....
Die Unikliniken sind ja mittlerweile durch die Reformen und den Ansturm an Patienten extrem überlaufen und im Akkord am Arbeiten..., man kann ein Zelt aufschlagen:-), wenn man überhaupt einen Termin bekommt....
Daher meine Überlegung mit der ambulanten OP, um dort vielleicht schneller einen Termin zur Voruntersuchung zu bekommen....

Hier schrieb der TE Michael mal... "...einmal mehr aufstehen, als hinfallen im Leben....
Sage ich mir auch oft...

Ich wünsche Dir herzlich alles Liebe

Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum