OP wegen Makulaforamen Glaskörper Entfernung linkes Auge

elke69 @, Oberfranken, Montag, 27. Dezember 2021, 11:37 (vor 27 Tagen) @ Deni1234

Hallo Deni1234,

war ja vor knapp neun Wochen zur OP... Nach fünf Wochen hatte ich ein OCT in der Klinik, zu diesem Zeitpunkt war das Foramen leider (noch) nicht geschlossen, die Lochränder haben sich auf jeden Fall aufeinander zu bewegt, mittig war nur noch ein winziger Spalt. Die Gasblase war anschließend noch knapp zwei Wochen da, der Prof. meinte, ich solle sie noch "ausnutzen", so gut es eben ginge, er denke, die Chance, dass es sich komplett schließt wäre durchaus gegeben.

Am liebsten hätte er mir bei diesem Termin nochmal Gas "nachgefüllt" (wie auch immer das ambulant ausgesehen hätte...) Das ging aber leider nicht, weil ich an diesem Tag einen Augeninnendruck von 41 hatte! Da haben sie mir erstmal ein Medikament verabreicht, damit sich der Druck schnell senken soll, hat zum Glück auch funktioniert, sonst hätte ich stationär bleiben müssen.
Bis dahin war der AD immer ok, war ja immer brav einmal wöchentlich bei meiner AÄ, hatte allerdings Kortisontropfen... die sind wohl bekannt für diese Art der Nebenwirkung. Jetzt soll ich immer noch zweierlei Drucksenker nehmen, obwohl er bei jeder Kontrolle immer ok war.

Am 17.01. gehe ich wieder in die Augenklinik... neues OCT und dann werde ich erst wissen, ob das Loch zu ist oder nicht. Gefühlt hoffe ich auf "ja", die Verzerrungen sind wirklich besser, werte ich auf jeden Fall positiv. Negativ: Jede OP hat ihre Spuren hinterlassen, lt. meiner AÄ Vernarbungen, und die sind nach der zweiten OP eben definitiv mehr, und mir fehlt einfach die Sehschärfe, ich glaube an meinem Visus 0,1 hat sich nicht wirklich was verändert, obwohl ich zwischendurch mal das Gefühl hatte, es könnte besser sein. Ist wohl auch "tagesformabhängig".

Trotzdem bereue ich es nicht, mich für die zweite OP entschieden zu haben, unterm Strich würde ich sagen, das Sehen ist wieder irgendwie angenehmer, vor allem eben im Nahbereich. Ich arbeite ja halbtags im Büro (derzeit noch Krankenstand), vor der OP war das schon sehr anstrengend, hatte ich ja schon beschrieben...

Jetzt hoffe ich, dass das Loch zu ist und die Sehschärfe sich vielleicht trotzdem noch ein bisschen steigert, auf 0,2 oder gar 0,3. An die vermehrten Ausfälle muss ich mich gewöhnen, das wird schon werden, mal sehen was am 17.01. rauskommt....

Deni, hat sich Dein Foramen eingentlich geschlossen? War ja ein traumatisches, oder? Wie ist Dein Visus jetzt?

VG Elke


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum