Erfahrungsbericht Volker

Volker, Montag, 15. Februar 2010, 18:48 (vor 2835 Tagen) @ KAtharina

Ich bin 47, seit langem kurzsichtig (Tendenz steigend, bisher ca. -5 Dioptrien beidseits), die Altersweitsichtigkeit setzt seit einigen Jahren ein, aber ich war mit Gleitsichtbrille eigentlich recht zufrieden mit meinen Augen.

Letzten Sommer sah ich dann pl√∂tzlich Lichtblitze rechts ganz am Rande des Gesichtsfelds. War sehr beunruhigt und nahm auch erstmals schattenartige Streifen in jedem Auge (links waagerecht von unten nach oben ziehend, linkst von links nach rechts) wahr, die aber schon l√§nger vorhanden gewesen sein k√∂nnten. Bin sofort zum AA1 (ich nummeriere mal durch), der abwiegelte: Die Blitze seien bei Kurzsichtigen normal, die Streifen ein Alterungseffekt des Glask√∂rpers, an den ich mich gew√∂hnen w√ľrde. Da mich die Antwort nicht befriedigte, ging ich zu A√Ą2, die immerhin etwas genauer hinschaute (wie AA1 aber ohne Kontaktglas). Sie konnte die verantwortlichen Defekte im Glask√∂rper immerhin ebenfalls erkennen; die Blitze tat auch sie als nebens√§chlich ab.

Nach Weihnachten wurde mir aber klar, dass von rechts unten ein dunkler Fleck in mein Gesichtsfeld ragte, besonders beim Aufwachen und abendlichen Lesen sichtbar. Also besorgte ich mir einen Termin in der Uni-Augenklinik Ulm. Dort erkannte dann mit Kontaktglas die untersuchende √Ąrztin einen Netzhautriss, den wenig sp√§ter der Oberarzt best√§tigte und f√ľr ¬Ąrecht gro√ü und bereits untersp√ľlt¬ď erkl√§rte. Er sagte mir, dass eine OP unausweichlich w√§re. Mit Plomben sei das nicht mehr zu machen, er m√ľsste Silikon√∂l einf√ľllen. Au√üer der Info, dass damit eine Nachfolge-OP verbunden ist und langfristig auch eine Katarakt-OP, wurden mir keine speziellen Risiken erl√§utert, war ja alles ein Notfall zwischen den Feiertagen.
Am n√§chsten Tag also pars plana Vitrektomie, ein gro√üer Orari√ü und ein Loch mit insgesamt 14 Kryo- und Laserpunkten angetackert. F√ľnf Tage sp√§ter wurde noch der Verdacht weiter untersucht, dass auch am linken Auge Netzhautdefekte sein k√∂nnten. Dazu musste das Auge eingedellt werden, mindestens lokale Bet√§ubung sei n√∂tig, Narkose standby, falls operiert werden m√ľsse. Ich habe dann eine Vollnarkose von Anfang an vorgezogen. Es mussten auch drei L√∂cher mit 11 Kryopunkten (Laser ging so weit au√üen nicht) bearbeitet werden. Acht Tage nach der OP wurde ich entlassen, rechts nun mit einem Visus von angeblich 0,8 (ich glaube, da habe ich durch eine Lochmaske geschaut) bei +2,5 Dioptrien und 23 mmHg Augeninnendruck.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum