Erfahrungsbericht

Nicko @, Sonntag, 31. Mai 2015, 08:25 (vor 1087 Tagen) @ KAtharina

Hallo Gemeinde,

ich bin 25 Jahre jung und habe bereits zwei Netzhautabl├Âsungen hinter mir. Beim ersten mal im Alter von 15, was sich nur durch Zufall herausstellte. Ein Besuch beim Optiker zeigte mir, das mit dem rechten Auge etwas nicht stimmen kann. Schnell zum Augenarzt und die erschreckende Nachricht: Netzhautabl├Âsung. Ja was ist das eigentlich? W├Ąhrend man sich leicht in einem Schockzustand befindet, der schlimmer wird wenn man die Fakten erz├Ąhlt bekommt, soll man auch alle wichtigen Infos aufnehmen.
Die erste OP mit der ├ľlfl├╝ssigkeit gut ├╝berstanden, auch die zweite zum entfernen war kein Problem. So jetzt steht man da mit 15, vom Leben keine Ahnung und soll k├╝rzer treten bei so ziemlich allen. Wobei ich sagen muss das die Aufkl├Ąrung durch die ├ärzte an dieser Stelle eher mager war. Mit der Zeit beginnt das Vergessen, wenn man keinerlei Beschwerden hat. Nicht im Ansatz irgendwelche Lichter, Blitze oder komischen Gef├╝hle gehabt im betroffenen Auge.
Jahrelang habe ich gut gelebt. Ein wenig Sport, in den Urlaub fliegen, einen sch├Ânen Beruf im Vertrieb f├╝r IT und letztes Jahr, im Alter von 24 schl├Ągt das Schicksal wieder zu. Die zweite Netzhautabl├Âsung. Ich bemerkte die Blitze sofort und w├Ąhrend ich gegen├╝ber der Familie noch nichts sagte, wusste ich es instinktiv sofort. Der Arzt den ich sogleich aufsuchte best├Ątigte leider mein Gef├╝hl und es ging direkt wieder in die Klinik. Die Gasvariante wurde gew├Ąhlt und es war relativ ungem├╝tlich dieses mal. Nach der OP musste ich oftmals Schmerztabletten nehmen da ich starke Kopfschmerzen hatte, vor allem rund ums Auge. Die acht Wochen Krankenschein kamen mir wie eine Ewigkeit vor. Nichts tun und auf der linken Seite liegen, damit das Gas die betroffene Stelle optimal abdeckt. Nach ein paar Tagen schmerzt alles vom vielen Liegen.
Seit dem ist ein Jahr vergangen und meine Sehkraft ist bei sagenhaften 10% auf dem rechten Auge. Ab und an sehe ich ungew├Âhnliche helle kleine Blasen durchs Auge wandern. Auch das linke Auge scheint zu leiden. Immer wieder f├╝hlen sich meine Augen ├╝beranstrengt. Das greifen nach besonders kleinen Dingen f├Ąllt mir manchmal schwer, da ich gar nicht genau die Entfernung einsch├Ątzen kann. Im Grunde will ich mich aber nicht beschweren, solange das linke noch seinen Dienst tut.
Ich gehe regelm├Ą├čig zum Augenarzt und hier wird auch akribisch jede Stelle der Netzhaut im linken wie im rechten Auge abgesucht. Das beruhigt mich immer sehr, da ich mich gut behandelt f├╝hle. Aber die Angst ist gr├Â├čer als je zuvor das Augenlicht zu verlieren. Seit dem Besch├Ąftige ich mich intensiver mit Vorbeugungsma├čnahmen. Es ist zum verr├╝ckt werden, wenn man den Grund nicht kennt. Ich hoffe sehr das sich noch einiges in der Forschung tun wird.

Viele Gr├╝├če
Nicko


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum