Thorsten - Teil #1

fth68 @, Samstag, 15. April 2017, 11:13 (vor 243 Tagen) @ KAtharina

Hallo liebe "Netzis",

nachdem ich in diesem Forum schon fr√ľher mal gelesen und nach Symptomen geforscht hatte, hat es mich in den letzten 2 Jahren auch mal "richtig" erwischt, sodass ich nun auch (m)einen Erfahrungsbericht zur Community zusteuern kann. Ich beschreibe diesen in allen Symptomen mal sehr ausf√ľhrlich, da auch mir solche Beschreibungen oft sehr geholfen haben.

Im Sommer 2015 hatte ich ca. 1 Woche nach einem Achterbahnurlaub im Europapark und Legoland an einem ruhigen Abend auf dem Sofa ein kreisrundes, mehrfaches Aufblitzen in meinem Gesichtsfeld (ob Achterbahnfahrten dies ausgel√∂st haben ist sicher eine interessante Diskussion f√ľr sich). Der optische Eindruck f√ľr mich war vergleichbar etwa mit den Ringblitzen, die Fotografen f√ľr Portraits benutzen, da diese Blitzger√§te keinen Schatten werfen. Im Nachhinein diagnostiziere ich diesen Effekt als eine hintere Glask√∂rperabhebung (GKA), die f√ľr sich genommen ja nicht schlimm sein muss.

Am n√§chsten Morgen war ich dann beim AA, der aber die Netzhaut als OK diagnostizierte. War also zun√§chst einmal beruhigend. Einige Tage sp√§ter merkte ich jedoch an einer Stelle im Gesichtsfeld hin und wieder einen "schattigen Fleck" auftauchen, der aber auch immer wieder wegging. Nat√ľrlich war ich dennoch wieder bei einem AA (diesmal einem anderen, da mein Grundprinzip es ist, m√∂glichst mehrere unabh√§ngige Meinungen zu kritischen Dingen zu haben). Aber auch dieser sah an meiner Netzhaut nichts Behandlungsbed√ľrftiges. Der Fleck kam nat√ľrlich immer wieder, sodass ein dritter Besuch beim AA dann die Diagnose eines hufeisenf√∂rmigen Einrisses in der Peripherie ergab, der dann auch direkt in der Praxis gelasert wurde.

Danach schien die Sache zunächst einmal ausgestanden. Allerdings blieb mir an der besagten Stelle immer noch ein "Gegrissel" oder "Nachschatten". Außerdem blieben bei mir am Rand des Gesichtsfeldes im Dunkeln auch immer noch kleinere bogenförmige Traktionsblitze erhalten. Laut Aussagen der AA ist dies zwar immer beobachtenswert, aber auch ganz normal bei einer (noch nicht vollständigen) Glaskörperabhebung. Ich machte mir also aus den kleinen Blitzen nicht mehr allzuviel und hoffte, dass die GKA mit Riss dann auch der einzige "Ausrutscher" war.

Die l√§stigste Nachwehe der GKA war, dass ich eine schmierige, recht gro√üfl√§chige Glask√∂rpertr√ľbung behielt, die man sich vorstellen kann, als h√§tte einem jemand ins Auge gespuckt.

- Weiter in Teil 2 -


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum