Erfahrungsberichte - Wichtig bitte lesen!

Angelin63, Freitag, 16. April 2021, 21:41 (vor 161 Tagen) @ KAtharina

Liebe Netzis,
ich wollte mich bedanken bei allen, die hier ihre Geschichten teilen und auch anderen Mit machen.
Ich habe 2015 meine erste Netzhautablösung gehabt. Die Ursache war ein Riesenriss. Darauf folgte eine OP mit mit Silikonöl. Der Versuch, Gas reinzutun, um mir eine 2. OP zu ersparen, war misslungen.
Mein 2. Auge wurde vorsorglich mit eine Laser-Verlage gesch√ľtzt, weil mein behandelnder Arzt meinte, in solchen F√§llen ist es fast 100% sicher, dass innerhalb von 4 Jahren es mit dem anderen Auge auch passiert.
So lange hat das nicht auf sich warten lassen. Ich bin gerade mit der Behandlung vom 1. Auge fertig (√Ėl raus, Linse ausgetsuscht, Gas, neue Brille), ging es dann wieder los mit dem anderen Auge. Dann wieder die gleiche Prozedur.
Zur Zeit habe ich zum Gl√ľck Ruhe, Obwohl ich weiterhin Blitze sehe und es gibt Zeiten, wo das Auge schmerzt, bin ich zufrieden, denn die Netzhaut liegt an. Nur meine Seele hat einen Sch√§den davon getragen. Ich habe mich ver√§ndert, Das kann ich nicht erkl√§ren. Ich denke, das kann nur jemand verstehen, der dasselbe durchgemacht hat.
In dieser Zeit hat mich das Forum sehr viel geholfen, denn es ist informativ, aber vor allem gab es mir das Gef√ľhl, nicht allein zu sein. Das hat mich auch gelehrt, dass mein Leid, im Vergleich nur halb so schlimm war.
Nun hat es meiner Schwester auch wieder erwischt. Sie lebt in einem Land, wo eine Netzhaut-OP nicht möglich ist. Sie hat dadurch ein Auge schon verloren. Kurz vor Weihnachten ging es dann auch los mit dem anderen Auge. Freunde haben ihr geholfen,nach Kenya zu fliegen, um sich dort behandeln zu lassen. Zur Zeit von Corona eine Herausforerung, aber es hat geklappt.

Vor 14 Tagen hat man bei ihr das √Ėl rausgenommen und die Linse ausgetauscht. Gestern war eine Kontrolluntersuchung. Es w√ľrde festgestellt, dass die NH beginnt, sich wieder abzul√∂sen.
Am selben Tag folgte dann die OP: √Ėl wieder rein.
Ich habe versucht, sie zu trösten und ihr gesagt, dass sie sich freuen sollt, dass sie noch in Kenya war,wo sie direkt operiert werden könnte.Wenn sie schon zu Hause gewesen wäre, wäre sie auf beiden Augen blind.
Meine Schwester ist stark kurzsichtig. Wir wissen um das Risiko einer NHA in ihrem Fall, aber man hofft, der schlimme Fall wird nicht eintreten.

Ich erzähle meiner Schwester von den Fällen, die ich hier gelesen habe, um ihr Mut zu machen.Obwohl es schwer ist, haltet ihr durch, macht weiter und macht Anderen Mut.

Deswegen gilt mein Dank dem Forum und allen, die ihre Geschichten teilen. Das ist eine tolle Sache!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum