Erfahrungsbericht - Bijou

bijou., Montag, 08. April 2013, 20:04 (vor 1688 Tagen) @ KAtharina

Hallo!

Ich bin 20 Jahre alt, weiblich, und habe seit ich 9 Jahre alt bin Probleme mit meinen Augen.

2002 (Feb)wurde ich das erste mal an meinem rechten Auge in Regensburg operiert, wegen NHA. Der Glaskörper kam raus, eine kleine Plombe und eine Cerklage wurden gemacht. An sich ging das alles bis 2007 gut, hatte Links einen Visus von 1,0 und Rechts (mit Korrektur) 0,8.

2007 (Aug)hatte ich am rechten Auge meine zweite Operation in N√ľrnberg. Ein Strang hatte sich wohl im Laufe der Jahre gebildet und an meiner NH direkt in der Mitte der Makula gezogen. Seitdem habe ich einen zentralen Sehausfall und einen Visus von max. 0,5 (mit Korrektur) und ohne 0,25. Ich kann auch auf diesem Auge eigentlich keine Brille/Kontaktlinse tragen, weil ich durch diesen Sehausfall nach sp√§testens 30 Min Kopfschmerzen bekomme und nicht einmal mehr richtig die Augen offen halten kann.

2011(Nov) fing das ganze dann am linken Auge auch noch an. Ich kam mit einer Sehnerventz√ľndung in die Uniklinik in Erlangen und mir wurde eine Kortison Sto√ütherapie gegeben. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass ich Herpes Typ 2 habe, eine Viruserkrankung, die selten ausbricht, und Kortison das ganze noch verschlimmerte. Die NH l√∂ste sich darauf hin ab, der Sehnerv immer noch geschwollen und trotzdem war der Visus immer noch bei 1,0 vor der OP. √Ėl kam rein, eine Cerklage wurde um das Auge gelegt.

2012 (Jan)stellte man fest, (2 Monate nach der 1.OP am LA) dass sich die NH wieder abl√∂st und wohl zu wenig √Ėl drin sei. Dies wurde nachgef√ľllt.

2013 (28.Feb) Innerhalb eines Jahres tr√ľbte sich die Linse am linken Auge dann so sehr, dass die OP schon mehr eine Not-OP war als Routine. Jedoch ging da eigentlich alles gut, bis auf ein kleines Loch, das in der hinteren Linsenkapsel entstanden ist. Der Nachstar ist jetzt anscheinend schon ziemlich dicht.

Mein Arzt an der Unikinlik in Erlangen sagte mir, dass ich ein sehr seltener Fall sei, und das er in seiner 35 Jährigen Laufbahn erst 2 solche Fälle hatte und ich die dritte sei. Diese ausgebrochene Viruserkrankung gibt es anscheinend nicht sehr häufig.

Jetzt steht in den Sternen wie das alles weiter gehen wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum