Erfahrungsbericht Christoph88

Christoph88, Mittwoch, 13. Februar 2013, 08:53 (vor 2102 Tagen) @ KAtharina
bearbeitet von Christoph88, Mittwoch, 13. Februar 2013, 09:00

So Moin :)

Zuerst √ľber mich...
Mein Name ist Christoph und ich bin im Juni 1988 geboren also derzeit 24 Jahre alt. Ich habe bis zu meiner Abl√∂sung noch niemals von diesem Krankheistbild geh√∂rt und bin auch unregelm√§√üig zu den Untersuchungen gegangen da ich auch nie aufgekl√§rt wurde wof√ľr diese seien... Imeinem jugendlichen Leichtsinn hat es mich auch nicht interessiert und habe mich also dempentsprechen nicht verhalten. Ich war vor meiner NH-Abl√∂sung sportlich sehr aktiv. Ich habe mehrere jahre Kraftsport gemacht sowie 5 Jahre lang, bis zur Abl√∂sung, Kickboxen mit Vollkontaktk√§mpfen.

Seit meiner Ablösung ist nun einige Zeit vergangen.... ich habe seitdem weniger mit den nachfolgenen OP's zu kämpfen sondern vielmehr mit mir selber. Ich habe seitdem 10 Kilo zugenommen und bin sehr unsportlich geworden. Dieses belastet mich sehr, da dies doch ein großer und wichtiger Teil meines Lebens gewesen ist... Ich versuche mich seitdem sportlich umzuorientieren, welches mir allerdings leider nicht gelingt. Sowie habe ich mit der ständigen Angst zu kämpfen das es evt noch schlimmer kommen kann, trotz das alles stabil ist und es nicht danach ausschaut.

September 2011
Ich habe mal wieder die Routineuntersuchung bei meinem Aa gemacht. Hier wurde leichte Risse bei beiden Augen festgestellt die man wohl mit dem Laser behandeln k√∂nnte. Daraufhin wurde ich in meine k√ľnftige Klinik verwiesen. 3 Tage sp√§ter
musste ich zuf√§llig in der selben Klinik wegen meinem Kletterschein mehrere Untersuchungen √ľber mich ergehen lassen, unter anderem auch eine Gesichtsfelderkennung. Nicht einmal bei dieser Untersuchung konnte man die Abl√∂sung erkennen.
Wieder eine Woche später hatte ich dann dort meinen Termin zum Lasern. Bei der Voruntersuchung hat der dortige NH-Spezialist eine Ablösung in meinem linken Auge festgestellt und mit mit einen OP Termin 3 Wochen später vereinbart.

Oktober 2011
OP Termin in der Klinik gehabt. Es wurde mir eine Cerclage um mein linkes Auges gelegt sowie das rechte gelasert. Die OP ist gut verlaufen und der Aufenthalt in der Klinik hat mir erstaunlich gut gefallen :-) Der Heilungsprozess ist auch sehr gut verlaufen.

Febuar 2012
Bindehautriss √ľber dem Schloss der Cerclage...
OP termin 3 Tage sp√§ter. Die Bindehaut wurde neu √ľbern√§ht.

September 2012
Aus beruflichen Gr√ľnden musste ein unabh√§ngiges Gutachten meiner Augen erstellt werden. Gl√ľcklicherweise ist dieses positiv ausgefallen mit der Erkl√§rung das bei weiteren routinem√§√üigen Untersuchungen mit keinen weiteren Komplikationen zu rechnen sei.
Leider ist dort wieder ein Bindehautriss an der selben Stelle aufgefallen.
Eine Woche später selbe OP.
Seit dem habe ich nasal ein leichtes Flimmern auf dem linken Auge welche mal stärker und schwächer wird. Ich nehme jetzt die hier vorgeschlagenen Luteinkapseln ohne sichtbaren Unterschied.

Zwei Wochen später wieder Bindehautriss und nocheinmal selbe OP.

Fassen wir zusammen: 1. OP Cerclage gelegt
2. OP Bindehautriss
3. OP Bindehautriss
4. OP Bindehautriss

Febuar 2013
Wieder Bindehautriss an der selben Stelle. Diesmal bin ich bei zwei weiteren √Ąrzten gewesen um deren Meinungen dar√ľber zu h√∂ren. Mein alter Arzt sagte mir Cerclage entfernen sowie einer der anderen beiden. Der andere Arzt sagte es sei zu riskant die Cerclage zu entfernen.

Nun habe ich am 20.02.13 eine OP wieder bei meinem alten Arzt wo die Cerclage entfernt werden soll, da meine NH stabil und fest anliegt und das Risiko wohl kalkulierbar sei.

Also schauen wir mal weiter ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum