Erfahrungsbericht von Yvonne-M.

Yvonne-M. @, Dithmarschen (S-H), Donnerstag, 19. März 2015, 20:01 (vor 977 Tagen) @ KAtharina
bearbeitet von Yvonne-M., Donnerstag, 19. März 2015, 20:57

Hallo liebe Netzis!

Ich bin vor ein paar Tagen auf diesem Forum gesto√üen, als ich im Netz mich √ľber das Thema Netzhautabl√∂sung informieren wollte. Nun bin ich auch hier!

Ich hei√üe Yvonne, bin 47 Jahre alt, seit Kindheit kurzsichtig und eine Hornhautverkr√ľmmung (Stand Nov. 2013: RA -3.75 / LA -3.50), am 04. M√§rz 15 bekam ich √ľberraschend die Diagnose zu wissen:
RA rhegamatogene Amotio retinae mit Makulabeteiligung (Löcher und 2 Risse),
LA degenerative Netzhautareale (3 Löcher).

Ein paar Tage, das Wochenende zuvor, bemerkte ich, dass meine Sehkraft auf dem rechten Auge nach gelassen hatte, dazu einen grauen Vorhang und schwammiges Sehen. Die Symptome kamen relativ schnell, zuvor hatte ich keine Beschwerden.
Am 03. M√§rz kontaktierte ich den AA und bekam f√ľr den n√§chsten Tag einen Termin und die Diagnose zu wissen. Mit Sehhilfe hatte ich auf dem LA 100 % und auf dem RA 30 % Sehleistung.
F√ľr den 05. M√§rz wurde mir ein OP Termin in der naheliegenden Augenklinik erteilt, die auch einen guten Ruf hat. Beide Augen wurden behandelt. Am darauf folgenden Tag untersuchte mich die Augen-Chirurgin, die mich operierte, meinte, es sei eine recht komplizierte OP auf dem rechten Auge gewesen, sie sei mit dem heutigen Ergebnis nicht zufrieden, da sich neben einer der Plomben die NH wieder leicht anhebt. Sie vermutete ein weiteres Loch, nur durch Einblutung und altersentsprechenden Pigmentflecken konnte sie kein Loch finden.
Ich durfte den Tag die Klinik verlassen, aber mit dem Vermerk, es wird womöglich ein Wiedersehen geben.
Am 09. M√§rz musste ich zu meinem AA zur Kontrolle, der mich wegen der NH-Anhebung, die wohl zugenommen hatte, vorsorglich wieder in die Klinik schickte. Zur Beobachtung blieb ich 3 N√§chte. T√§glich wurde mein rechtes Auge mehrmals von 3 Chirurgen gr√ľndlich untersucht, aber es war sehr schwierig, wie schon erw√§hnt, ins Auge einzusehen. Es k√∂nnte aber auch eine Verz√∂gerung sein, bis sich die NH anlegt, ist selten, kann aber vorkommen, laut der Chirurgin. Ein OCT und ein Ultraschall wurden noch veranlasst, die die Anhebung deutlich zeigte.
Bis mittags musste ich t√§glich n√ľchtern bleiben, bis sich die 3 Chirurgen beraten hatten, ob sie einen weiteren Eingriff unternehmen wollen, was sie ungern tun wollten, mit der Hoffnung, die NH legt sich von allein wieder an.
Da sich die NH nicht weiter angehoben hatte, durfte ich nach dem dritten Tag wieder gehen, mit dem Hinweis, sofort zu erscheinen, wenn sich mein Sehen verschlechtert oder andere Beschwerden auftreten.
Gestern, 18. M√§rz, war ich zur vereinbarten Kontrolle in der Klinik. Ein weiteres OCT wurde unternommen, sowie die Sehleistung gemessen. Das OCT und die Untersuchung zeigten, dass sich die NH leicht, aber deutlich in die richtige Richtung begibt, die Sehleistung lag nun bei 25 %. Ich bekam zu h√∂ren, dass es dauert, bis sich die Sehleistung erholt, aber ganz zur√ľckkommen wird sie nicht, wegen der Makulabeteiligung.
Den nächsten Termin zur Kontrolle in der Klinik habe ich Ende nächster Woche.

Da mich der schnelle erste Termin, am 03. März, beim AA ein wenig stutzig machte, habe ich den Abend zuvor im Netz meine Symptome eingegeben, bin bei Netzhautablösung hängen geblieben und hatte mich schon auf das Schlimmste vorbereitet, es war eine schlaflose Nacht. Die Diagnose vom AA hat mich nicht wirklich dadurch umgehauen.
Es ist f√ľr mich nat√ľrlich ein Hoffen und Bangen, ob sich meine Sehsch√§rfe wieder einigerma√üen erholt. Dieses Gef√ľhl kennen nat√ľrlich hier alle Netzis, das muss ich ja eigentlich nicht erw√§hnen. Und da ich hier schon einige Berichte von Euch gelesen habe, geht es hier vielen viel, viel schlechter!


Eine sehr gute Freundin schrieb mir per SMS:

Kopf hoch! Sonst wirst Du nie sehen können, wer Dir zulächelt!


Ich versuche mich an diesen Satz zu halten und den Satz möchte ich an Euch Netzis weitergeben, auch wenn es manchen sehr schwer fallen wird!

Herzliche Gr√ľ√üe aus Norddeutschland
Yvonne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum